Archiv

So, nun kann ich endlich mal wieder schreiben!

Ich kann den Blog leider nur waehrend der Arbeit hier benutzen, bei meiner Gastfamilie laesst der sich leider nicht oeffnen.

Erst einmal vielen Dank fuer eure Eintraege in meinem Gaestebuch. Habe die gerade erst gefunden.  Ist schoen auch von euch mal was zu hoeren.

@Andre (der mit den Teppichen):  hej, du bist das!!! habe ich erst gar nicht geschnallt,schoen das du meine Seite besuchst. das mit dem Bier das ist hier so'ne Sache... kein Schaum und leider auch kein Geschmack!   und dazu noch teuerer als zuhause.   Wir sollten wirklich ueberlegen ob wir eine Kneipe aufmachen sollten...    Viele Gruesse auch an Nikki!!!   

Was bis jetzt alles passiert ist?

Eine Menge! Und auch doch wiederrum nicht viel...

Zu meiner Arbeit kann ich sagen die sind hier alles super nett und ich bin froh an einer grossen 'Vermittlungsstelle' fuer Kinder mit Behinderungen gelandet zu sein.

Meine erste Woche entwickelte sich als ein Schock, da ich an 3 von 5 Tagen Spielgruppen begleiten sollte und das wollte ich ja nun mal gar nicht mehr. Dann habe ich am zweiten Tag um ein Gespraech mit der Chefin gebeten und sie war sehr offen und ermoeglicht mir nun eine andere Arbeit die wie folgt aussieht:

An 3 Tagen die Woche arbeite ich mit Ruby zusammen, die fuer die die Managerin von 'Early Intervention Programms' ist. Das heisst, sie regelt alles was mit Eltern, Kindern, Pre-school teachern (sowas wie Erzieherinnen),usw. zu tun hat. Zudem macht sie auch Hausbesuche und muss verschiedene Antraege und Programme durchfuehren. Das gefaellt mir ganz gut und sie hat's echt drauf!

An den anderen 2 Tagen der Woche gehe ich zu einem 'Family Support' Center, der im eigentlichen Sinne etwas mehr Soziale Arbeit ist. Die kuemmern sich um alle Familien rund um die Blue Mountains.  Ist wohl interessant und wurde gestern (mein erster Tag bei denen) direkt in's kalte Wasser geworfen und sollte das Telefon annehmen und Leute an der Tuer empfangen....hallo...ich kenn doch noch gar keinen und weiss doch gar nicht so schnell was die von mir wollen. Aber ja, dann habe ich auch schon direkt meinen ersten Klientenkontakt gehabt mit einer Frau, die Essenssachen holen wollte. Das ist 'Emergency Relief', die geben Essen fuer beduerftige Personen aber nur ein Mal im Monat raus. Tausend Formen auszufuellen und und und...

Ja, das erst mal zur Arbeit.

Nun zu meinen Freizeiterlebnissen. Da gibt es nicht viel!!! Noch nicht (hoffentlich)

Hier in den Blue Mountains gibt es wirklich nix zu tun fuer junge Leute. Das muss man sich so vorstellen wie 10 x St. Arnold hintereinander...!

Aber ich habe eine nette Gastfamilie die mich ueberall mit hin nimmt. Basketballspiele der 2 Kinder, Schulmusical 'Grease' und shopping beim Aldi! das ist schon sehr nett, somit habe ich schon ein bisschen von den kleinen Orten hier gesehen. In 2 Wochen aber muss ich ausziehen und ich weiss noch nicht wohin. Muss ich mich jetzt mal dringend drum kuemmern. Ich werde naeher zu Sydney ziehen, genauer gesagt in einen Vorort wenn ich dort eine Studentenbude finden kann. Dann ist der Weg zur Arbeit zwar etwas laenger aber mit dem Zug fahren muss ich so oder so.  Ja, das habe ich mir hier ein wenig zentraler vorgestellt.

Aber es ist landschaftlich wohl ganz schoen hier und wenn es dann jetzt hoffentlich bald waermer wird kann man auch mehr draussen machen.

Wusstet ihr schon, das meine Gastfamilie in ihrem Haus keine Heizung hat? ja, das ist das Schlimmste denn es ist dann wirklich echt kalt!!! Zum Glueck gibt es auf der Arbeit beheizte Raume...

 

So, jetzt muss ich Schluss machen. Muss Ruby jetzt mal Bescheid geben das ich da bin und mich um meine Unterkunft und um meinen Praxisbericht kuemmern moechte.

VLG in's warme Deutschland   

Moni  

4 Kommentare Moni verlinken 8.8.08 02:00, kommentieren

ENDLICH.....Ich habe eine Wohnung gefunden!!!

Das war eine laaaaange Geschichte:

Zuerst wollte ich ja in den nächst grösseren Ort ziehen, dann aber habe ich eine deutsche Frau über die Arbeit kennengelernt, die mir nicht gerade Mut gemacht hat in 'Penrith' (so heisst der Ort in den ich umziehen wollte) etwas mehr social life zu finden wie z. B. einige Bars, Cafe's, Shop's,...      Ja, sie sagte ich sollte nach 'Newtown' gehen wenn ich all die angenehmen Seiten von Sydney haben will. Gut, dachte ich mir, mach ich das doch! Ist auch näher an Sydney's Stränden und all den anderen tollen Sachen.    Dann habe ich mich 1,5 Wochen auf die Suche gemacht und nix gefunden was ich mir leisten konnte. Dann bin ich gestern einfach mal los und habe mir die umliegenden Orte angeschaut und ich muss ehrlich sagen ich war geschockt! Alles mega alt und heruntergekommen...da wollte ich nicht wohnen. Dann bin ich in 'Newtown' rein und das war abgesehen von den Bars und Cafe's auch nicht besser.   aaaaaaaaaahhhhhhhh dachte ich mir, dass war's dann wohl. Ab nächsten Samstag musst du unter der Brücke schlafen.

Der Ort war es mir nicht wert und dann noch jeden Tag über eine Std. mit dem Zug fahren um zur Arbeit zu kommen, neeee.

Tja, und dann stand ich wieder am Anfang meiner 'Wohnungssuche und hatte nur noch 5 Tage Zeit, denn ich muss hier am Freitag defenitiv ausziehen,weil die Family jemand Neues bekommt. Da kam das erste Mal so richtig, richtig Panik bei mir auf! Dann habe mich schon in einer super teuren Touristenabsteige leben sehen.

Doch dann, die Kirche half mir!

Ja, hatte ich noch gar nicht erzählt. Letzten Sonntag bin ich hier zur Kirche gegangen, war total super. Hat mir gut gefallen. Gaaanz anders wie zuhaus. Dort waren mega viele junge Leute und das ganze glich eher einem Rockkonzert mit Gebeten natürlich.

Auf jeden Fall bin ich heut wieder hin und mit 2 Mädels hatte ich schon Nummern ausgetauscht und ihnen gesagt, dass ich jetzt mega Schiss habe und unbedingt eine Wohnung zu Freitag brauche. Robin, so heisst eine, hat mir dann spontan angeboten bei ihr auf der Couch zu schlafen,hätte ich auch angenommen...aber dazu kam es nicht mehr. Denn sie fragte jemand namens 'Greg' glaub ich und der hat sein Haus gerade renoviert (und ist auch noch dabei) und hat mega viele Zimmer, 2 Badezimmer, mind. 4 Toiletten, 2 Wohnzimmer, 2 TV's (auf 2 Etagen) eine Küche und einen Billiardtisch! Ein Pool schmückt den Garten und die Aussicht auf 'Penrith' ist schon nicht schlecht...fast wie ein Urlaubshaus!

Ja und da habe ich sofort zugesagt. Die Miete ist ok und es ist nur eine Strasse weiter wo ich jetzt wohne. Also bleibe ich in diesem schönen ruhigen Ort wohnen...! Zuerst wollte ich das nicht, weil ich dachte hier leben überhaupt keine jungen Leute. Ich habe wirklich keine Leute gesehen, geschweige denn kennengelernt doch jetzt über die Kirche läuft das ganz gut. Da sind sie plötzlich alle...

Somit gehe ich am Mittwoch zu einem 'Bibelkreis', ein reden über Bibeltextstellen. tja, wer hätte das gedacht das ich mal so christlich enden werde....    Mama, dich freut das bestimmt zu lesen

Ja und wenn es mit den Bildern einstellen funktioniert könnt ihr auf der anderen Seite meine jetzige Wohnung sehen...!

2 Kommentare Moni verlinken 17.8.08 10:43, kommentieren

….Sorry, ist ein bisschen viel auf einmal geworden….


Bemühe mich öfter zu schreiben. Das nächste Mal dann auch von meiner Arbeit und den coolen Vögeln die hier so rumfliegen!
Jetzt bin ich erfolgreich in mein neues Reich eingezogen und ich hoffe ich bleibe noch eine Weile allein hier denn das gefällt mir wirklich gut!
Gary, der Typ dem das Haus gehört ist nur ab und zu anwesend und der ist auch wirklich sehr nett. Der geht auch zur Kirche und darüber habe ich auch schon einige seiner Freunde kennengelernt, scheinen alle ganz ok zu sein.
Aber ich erzähle mal von meinem Wochenende:
Am Freitag also habe ich in aller Eile meine Sachen gepackt, denn ich bin nach Hause gekommen und habe noch schnell ein paar Muffins für meine Gastfamilie gebacken, denn als ich das erste mal gebacken habe habe ich von 12 Muffins gerade mal 2 abbekommen….und das auch nur weil ich schnell war und zwei warm gegessen habe. Tja, habe ich mir gedacht dann backe ich noch mal als kleines Dankeschön ein paar Muffins. Dann kam Marlene von der Arbeit und musste Stephanie auch direkt zum Basketball Training bringen und mich hat sie dann mitgenommen da es ja auch nur eine Strasse weiter ist wo ich jetzt wohne.
Bei Gary angekommen durfte ich mir mein Zimmer erst einmal ganz neu einrichten. Ich habe noch ein anderes Zimmer genommen das etwas günstiger ist und direkt an der Haustür liegt. Das Bett steht, immer noch, in dem anderen Zimmer, aber ich übernachte auf einem Lattenrost und einer Matratze aber das ist ganz gut. Das Bett kommt bestimmt irgendwann die Tage nach, denn Gary möchte das lieber abbauen und in meinem Zimmer wieder aufbauen. Dann habe ich mir noch einen Schreibtisch und einen Stuhl von der Veranda gesucht.
Ja und dann habe ich mich eingerichtet. Ich fühle mich hier echt wohl. Ich mache demnächst auch Bilder, damit ihr mitstaunen könnt! J
          Am Samstag bin ich dann mit meinem Trolly los zum Supermarkt „food shopping!“. Da die Busse hier am Wochenende nur zu super doofen Zeiten fahren und ich die verpasst habe musste ich laufen. Aber auf den Rückweg wollte ich unbedingt den Bus nehmen, denn ich wollte und musste den Koffer ja voll packen. Das hat auch gut geklappt, mit den voll packen meine ich…  Das alles hat aber ein bisschen länger gedauert als ich dachte, denn ich wollte unbedingt die Preise vergleichen, denn das Essen und alles drum herum ist hier teurer als zuhause….
Dann wurde mir klar, dass ich den Bus zurück nach Hause auch nicht mehr schaffen würde und das war der Letzte (übrigens um 13 Uhr nachmitttags). Tja, dann habe ich mich schon mit dem schweren Koffer, der bis zum Rand voll war, laufen sehen. Dann sah ich Chris, einer von Gary’s Freunden einkaufen. Er sah meinen fetten Koffer im Einkaufswagen und all die Sachen drum herum…ich weiß wie bescheiden das ausgesehen habe muss… auf jeden Fall fragte er mich ob ich mit Auto da wäre ich sagte „nein, und den letzten Bus habe ich auch schon verpasst“. Und da hat er mir angeboten, nett wie die Aussies nun mal sind, mich nach Hause zu bringen. Ich habe wohl überlegt ob ich das Angebot annehmen soll aber dann zögerte ich nicht lange, denn die Sachen wären echt schwer geworden und es ist sowieso schon zu Fuß fast eine Stunde zu laufen…Berg hoch, Berg runter.
Dann habe ich ihn am Sonntag in der Kirche wieder gesehen und auch seine Frau kennen gelernt. Beide sehr nett. Er hatte da irgendeine Aufgabe, welche weiss ich auch nicht genau aber er trug ein weißes Hemd und ein Jacket.
Ach ja, ich gehe hier regelmäßig zur Kirche, habe ich noch gar nicht erzählt ne? Und noch mehr! Ich gehe jetzt auch ab letzter Woche Mittwoch zum „Bibelgesprächskreis“! J tja, ich werde, nein ich bin hier seeeehr religiös.   Und das war gar nicht mal so schlecht…  Das beste allerdings war, dass da alles nur junge Mädels waren und ich die sonst wohl hätte nie getroffen.
Letzte Woche hat sich dann somit in der „Life group“, so nennen die das hier mein Samstagabend ergeben. Anna, eine Finnin, die hier so was wie Au pair macht hat mich gefragt ob ich nicht Lust hätte mit ihr einen Film zu gucken. Gesagt getan. Das war auch echt gut, habe mal was anderes gesehen und am Sonntag haben wir uns zur Kirche verabredet und danach zum Shopping in Penrith. Das wollte ich gerne machen und Anna hatte auch noch nix vor und ist mitgekommen. War echt gut. Und dann war das Wo'ende auch schon fast wieder rum und ich habe mir noch ein bisschen die Olympischen Spiele im TV angeschaut und bin dann schlafen gegangen... 

Moni verlinken 25.8.08 12:40, kommentieren

Neue Bilder vom Haus online!

    

 

             Hier wohne ich!

  

  

 Unten ist die Küche und oben ist mein Balkon

Und hier der Pool !


Mein Zimmer 
hier mein Badezimmer   

 Und mein Wohnzimmer

Die Küche

Esstisch, gehört noch zum Wohnzimmer

 
Der Poolbilliardtisch und dahinter die Küche

1 Kommentar Moni verlinken 30.8.08 05:09, kommentieren

Wochenende!

Dieses Wochenende habe ich mal was erlebt wo es doch sonst so ruhig um mich herum ist!

Am Freitag, also gestern bin ich unerwartet mit Anette's Sohn und dessen Kumpels in den Pub gezogen der hier in der Nähe ist.    Anette ist Gary's Freundin. Gary ist der Typ dem das Haus gehört. Anette hat mir angeboten mit ihrem Sohn zu fahren und sie würden dann auch später nachkommen und mich dann wieder mit nach Hause nehmen. Da habe ich doch nicht nein gesagt!!!  Obwohl ich auf einen ruhigen Abend eingestellt war, denn ich später zuhause, war noch einkaufen und wollte zum Friseur, meine Haare mal wieder ein wenig schneiden lassen aber da ich mir einen 'Haircut' für 35 Dollar nicht gönnen wollte und ich mir gedacht habe dass ich die dann doch lieber noch ein bisschen wachsen lasse.

Somit bin ich dann mit ein paar jungen Burschen in den Pub gezogen. Ich muss sagen, der war recht gross und es war viel los. Was für einen Freitag wohl fast immer so ist. Der war eigentlich nichts besonderes aber endlich habe ich mal was anderes gesehen. Ein paar Spielautomaten standen dort auch rum, habe einen Dollar reingeschmissen und zwischenzeitlich auch mal 30 cents gewonnen, die aber gleich wieder verspielt. Ja und dieser Pub schliesst auch schon um 1 Uhr und ab 12.30 Uhr haben die Security Leute uns dann schon freundlichst nahe Bar und somit auch Ausgang gebeten.      Vielleicht werde ich euch auch bald von einer neuen Salsa-Tanzstunde berichten können. Ich habe da einen Typen kennengelernt der das ab und zu macht und er sagte er würde mich wohl mal mitnehmen...cool.

Samstag, heute bin ich dann mit Nathan, Anette's Sohn, zum Barbeque gegangen und danach sind wir zum Blue Mountains National Park gefahren der hier ganz in der Nähe ist. War aber auch ein kleiner Park aber jetzt habe ich sie endlich gesehen! Känguru's!!!!!       3 Stück und noch schnell ein Foto gemacht und weiter...   Normalerweise sollten dort viel, viel mehr sein aber mehr konnten wir leider finden aber ich habe sie gesehen in der freien Natur.   Mitch erzählte, da wo er wohnt, das ist 3 Std. Autofahrt entfernt hüpfen die Känguru's, so 20 bis 30 Stück so mal eben über ein paar Zäune der Farm. Schon cool, oder?    Dann sind wir noch zu einem coolen Aussichtspunkt gefahren und das war's dann auch schon. Aber hat sich wohl echt gelohnt. Man kann in dem Park auch zelten oder ein BBQ veranstalten. Einige taten das auch aber ich weiss nicht, zelten würde ich da glaub ich nicht so gerne...           Wenn man sich vorstellt das dort vor etlichen Jahren die Aborigines gelebt haben fragt man sich doch wie die dort überleben konnten.  Schon auch beeindruckend. 

Morgen, am Sonntag werde ich schon um 9.30 Uhr abgeholt. Ich habe einen Babysitter job angenommen von meiner Arbeitskollegin aus dem Family Support Center. Das ist schon der zweite, allerdings ist das immer so recht spontan und nicht von längerer Dauer. Wenn die Eltern halt mal zusammen ausgehen wollen oder einer der beiden länger arbeiten muss. Aber immerhin.    Dann werde ich abends auch wieder zur Kirche gehen, was jetzt fester Bestandteil des Sonntages geworden ist. Allerdings muss ich sagen schenke ich mir die 9.30 Uhr Messe in Zukunft denn das ist doch wohl recht früh. Obwohl ich sagen muss, dass viele junge Leute dann auch 2 mal gehen. Einmal um 9.30 die auch nicht vor 11 Uhr zuende ist und dann entweder um 17 Uhr oder um 19 Uhr, welches dann aber in ner guten Stunde gemacht wird. Danach gibt es noch gratis Kaffee und einfach alle stellen sich nach draussen und quatschen miteinander. Eine nette Idee wie ich finde, sollten die bei uns auch mal machen.

Ja, das erst mal wieder soweit von mir.   Und hey, liest eigentlich noch einer meinen Kram hier???  Wo bleiben denn eure Einträge?     und danke für die, die bereits gemacht wurden!  

Ich denke an alle Daheimgebliebenen und schicke viele Sonnenstrahlen!     bis bald

4 Kommentare Moni verlinken 30.8.08 10:33, kommentieren